Kommentare und das Abmahnungsproblem

14 01 2009

Zumindest vorerst ist es leider nicht mehr möglich meinen Blog zu kommentieren ohne bei WordPress angemeldet zu sein. Das finde ich sehr schade, aber ich möchte einfach ungern von irgendwelchen Anwälten abgemahnt werden.

Warum kann das passieren?
Cspannagel hat mich darüber informiert, dass in der neuen WordPressversion bei Kommentaren die Option Notify me of followup comments via email ausgewählt werden kann. Eigentlich ein nettes Feature. Jeder der in einer Diskussion auf dem Laufenden gehalten werden will kann sich weitere Kommentare als Mail zuschicken lassen. Das ist aber in der Form rechtlich nicht zulässig, da keiner überprüfen kann, ob jeder die eigene E-Mail-Adresse einträgt. Es könnten fremde Adressen angegeben werden, wodurch betroffene ungewollt E-Mails bekommen –> Spam. Hier schalten sich dann Anwälte ein und verteilen teure Abmahnungen. Inwiefern das private Blogs treffen kann ist nicht ganz sicher (upload-magazin) aber ich möchte lieber kein Risiko eingehen.

Was tun?
Leider gibt es momentan noch keine andere Möglichkeit als die Kommentarfunktion einzuschränken.

Ich hoffe, dass ich trotzdem noch den ein oder anderen Kommentar bekomme und warte ab wie sich die Dinge entwickeln.