Pix.ie vs. Flickr

30 06 2009


Ich habe einige Bilder vom Wochenende hochgeladen, allerdings habe ich dafür dieses Mal nicht Flickr gewählt, sondern Pix.ie. Der Hauptgrund dafür ist recht einfach, denn der Fotostream im Basisaccount ist bei Flickr auf 200 Fotos begrenzt, die ich vermutlich in nicht allzu ferner Zukunft erreichen werde, bzw. schon erreichen hätte können. Nachdem ich früher schon Versuche mit Tagmee und Zooomr gemacht habe, aber nicht so richtig zufrieden war, ist das ein neuer Test. Bisher kann ich sagen, dass Pix.ie meine Erwartungen fast komplett erfüllt. Hier eine Übersicht der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu Flickr nach den ersten Tests.

Bereich Flickr Pix.ie
Accounts (Kosten) Basisaccount mit Einschränkungen kostenlos, Pro $25 im Jahr Private Accounts kostenlos, VIP-Account durch Einladung
Einschränkungen
  • upload max 100MB pro Monat
  • Pro Foto max 5MB
  • Bis 200 Fotos im Fotostream
  • Maximal 3 Alben
  • upload max 500MB pro Monat
  • sonst keine Beschränkung
Benutzerfreundlichkeit (Sprache) Beide Communities sind ähnlich intuitiv zu bedienen – Deutsch Englisch
Rechte und Lizenzen Bilder können öffentlich, oder nur Kontakten zugänglich gemacht werden. Verschiedene Lizenzmodelle der Creative Commons stehen zur Verfügung. Bilder können öffentlich, oder nur Kontakten zugänglich gemacht werden. Leider gibt es momentan noch nicht die Möglichkeit spezielle Lizenzen zu vergeben.
Bilder Optionen
  • Bildtitel ändern
  • Beschriftungen hinzufügen
  • Tags
  • Kommentarfunktion
  • Ansicht in verschiedenen Größen
  • Einbettungscode
  • Angaben zur Erstellung (Kameratyp,…)
  • Notizen hinzufügen
  • Favoriten wählen
  • in Gruppen veröffentlichen
  • Fotostream über RSS abonnieren
  • Bildtitel ändern
  • Beschriftungen hinzufügen
  • Tags
  • Kommentarfunktion
  • Ansicht in verschiedenen Größen
  • Einbettungscode
  • Angaben zur Erstellung (Kameratyp,…)
  • Bilder bewerten
  • Fotostream über RSS abonnieren
Kompabilität mit anderen Diensten Die Inhalte der größten Fotocommunity lassen sich ohne Probleme in eine Vielzahl von anderen Anwendungen integrieren, z.B. hier in WordPress oder mit Flick.to.twitt in Twitter Kann hier natürlich (noch?) nicht mithalten


Pix.ie hat somit gegenüber Flickr Vor-und Nachteile. Insgesamt gefällt mir das Angebot von Pix.ie aber sehr gut. Ich habe vor beide Accounts zu behalten und meine Bilder zu verteilen. Das Einzige was mich wirklich an Pix.ie stört ist die fehlende Möglichkeit zur Lizenzvergabe für die Bilder. Werde die angegebene Feedback-Adresse mal testen und das vorschlagen.

Die Bilder vom Wochenende sind hier zu finden. Mal wieder ein Besuch in der Wilhelma ;).

Advertisements

Aktionen

Information

5 responses

30 06 2009
Stormcloud

Danke für die interessante Gegenüberstellung.
Die Lizenzvergabe halte ich auch in jedem Falle für außerordentlich wichtig.
Wie sieht es mit Geotagging aus? Kann pix.ie hier auch was? Wenn ja, welches Kartenmaterial wird verwendet? Das ist zum Beispiel eine Sache, die ich bei Zooomr sehr gut gelöst finde.

30 06 2009
Jens

Toller Überblick und wie immer sehr schöne Bilder von dir!

LG Jens

30 06 2009
kathring

@Stormcloud, oh Geotagging habe ich wirklich vergessen. Nutze das selbst eigentlich nie, aber hier sieht es bei Pix.ie auch gar nicht gut aus. Das ist nach meinem WIssen nicht möglich. Zooomr habe ich als recht unübersichtlich und kompliziert in Erinnerung und ein bisschen hässlich ;). Aber vielleicht war die Betrachtung etwas oberflächlich…

@Jens, danke! Schön, dass du noch mitliest. Freut mich!

1 07 2009
kathring

Ich liebe das Internet ;).
Habe mein Feedback an Pix.ie geschickt und eine ganz nette Antwort bekommen, in der mir gesagt wird, dass bereits geplant ist Creative Commons Lizenzen zu ermöglichen und alles in Arbeit ist. Bin gespannt und hoffe, dass das klappt. Etwas kompliziert wird das Ganze, weil es sich um eine Irische Fotocommunity handelt und es wohl noch keine fertige Irische Version der Creative Commons gibt, aber die ist laut Pix.ie und creativecommons.org in Arbeit. Also mal abwarten. Immerhin kann ich dort gleichzeitig mein Englisch verbessern – ein weiterer Vorteil ;).

20 07 2009
Jens

Na klaro, ist doch ehrensache.
Wenn ich Zeit habe, schau ich ab und zu mal wieder vorbei 😉
Nun auch bei deinem zweiten Blog!

Schöne Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: